Home » Was hilft gegen Schnarchen? » Operationen als Behandlungen gegen Schnarchen

Operationen als Behandlungen gegen Schnarchen

eingetragen in: Was hilft gegen Schnarchen?

Schnarchen ist bekanntlich das Endergebnis der Vibration, die in den oberen Luftwegen auftritt, die Teile wie Hals, Mund und Nase umfassen. Aufgrund von Blockaden werden Turbulenzen während der Atmung verursacht. Während wir fast den ganzen Tag atmen, schnarchen wir nur nachts, weil unser Muskeltonus beim Schlafen sehr reduziert ist, was den Kollaps dieser Gewebe fördert. Außerdem sind die entspannten Muskeln nicht in der Lage, sich selbst vor einer Kollision zu schützen.

Schnarchen kann grundsätzlich irgendwo von der Nase bis zu den Stimmbändern entstehen. Vor kurzem fanden Forscher heraus, dass die Zunge bestimmte Rollen spielt, um das Schnarchen zu verursachen und zu verschlimmern.

Inhalte

unfreiwillig

Schnarchen ist unfreiwillig, also hat es keinen Zweck, es nach Belieben zu kontrollieren. Es kann auch mit einfachen Maßnahmen geheilt werden. Es kann jedoch mittels verschiedener Vorrichtungen und Techniken gesteuert werden.

Wenn jedoch das Schnarchen für eine häufig angewandte Methode zu schwierig wird, könnte es die richtige Idee sein, chirurgische Methoden zu überprüfen, um damit umzugehen. Es gibt verschiedene chirurgische Verfahren, um dieses Schlafproblem zu korrigieren. Aber nicht alle können in allen Fällen verwendet werden.

Manchmal muss eine gründliche Bewertung der physischen und physiologischen Faktoren durchgeführt werden, bevor ein HNO-Arzt die effektivsten Maßnahmen einbringen könnte. HNO-Ärzte sind Spezialisten für Probleme, die direkt mit Hals, Mund und Nase in Verbindung stehen.

Eine andere bekannte Behandlung für das Schnarchen ist das Zungenaufhängungsverfahren oder die Ruhepause. Dies funktioniert, indem Sie eine kleine Schraube unter der Zunge in den Kiefer einführen. Auf diese Weise wird verhindert, dass die Zunge während des Schlafes zurückfällt. Während viele von ihrer Wirksamkeit bei der Kontrolle der Ursache von Schnarchen berichten, stimmen die meisten Ärzte zu, dass dies eine irreversible Option ist, so dass sorgfältiges Denken eine Bewertung ist.

Für Schnarcher, deren Hauptursache für das Schnarchen die Nase ist, ist eine Nasenoperation am ehesten die Lösung. Während es im Allgemeinen als eine kosmetische Art von Chirurgie betrachtet wird, können zu wenige bestreiten, dass es tatsächlich für problematisches Schnarchen funktioniert.

Diese Methode wird auch bei Patienten angewendet, die an einer abweichenden Nasenscheidewand leiden. Dies hilft nicht nur dem Schnarcher während seines Schlafes, sondern kann auch den Atem während des Tages angenehmer machen.

Die LAUP oder Laser-Assisted Uvulopalatoplasty ist die fortgeschrittene Modifikation der traditionellen Behandlung, die Uvulopalatopharyngoplasty oder UPPP genannt wird. Dieses Verfahren funktioniert, indem die Uvula (das baumelnde Teil, das meistens die Behinderung des Luftdurchgangs verursacht) am hinteren Teil des Munddachs abgeschnitten wird. Dieses Verfahren funktioniert am besten, wenn das anhaltende Problem auf der Uvula liegt.

Radiofrequenz-Gewebe-Ablation, auch bekannt als Samnoplastik, ist eine relativ neue Technik von der Food and Drug Administration genehmigt. Dadurch werden auch Teile der Uvula entfernt.

Während im Zusammenhang mit dem Coblations-Channeling nur wenige Daten veröffentlicht wurden, sind wir sicher, dass diese Methode das Prinzip des Entfernens jeglichen Gewebes, das den Luftdurchgang mittels Radiofrequenz behindert, verwendet. In einigen Fällen werden Gewebe bei Bedarf vollständig entfernt.

letzter Ausweg

Chirurgie als Behandlung für Schnarchen muss als letzter Ausweg genommen werden, wenn alles, was Sie versucht haben, gescheitert ist. Bevor Sie in eine Option tauchen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie die tatsächlichen Ursachen Ihrer Erkrankung vollständig beurteilen. Stellen Sie sicher, dass Sie den besten Arzt in Ihrem Spektrum haben.

Produktempfehlungen

[content-egg module=Amazon template=item]